PROJEKTE

Mit viel Schwung, großem Engagement und streckenweise großem Arbeitseinsatz hat sich die Initiative in den letzten Jahren verschiedene stadtbezogene, kulturelle Aufgaben gestellt und eine Reihe von Projekten auf den Weg gebracht.

Viele der Themen sind weiterhin aktuell!



Einige der Auftraggeber vor dem Rathaus, Frühjahr 2021 (Foto © Susan Feind)

Ein auftrag für Marl

Die Gesellschaft der Neuen Auftraggeber setzt Kunstprojekte um, die aus Bürgerinitiativen hervorgehen. Die Marler Initiative Zukunft findet Stadt  erteilte den Auftrag für ein Projekt, bei dem die Stadtgesellschaft ihre Mitte wieder neu entdecken und im Dialog aktiv zusammenfinden soll. Wir sind sehr glücklich, die Choreografin Sasha Waltz für das Projekt gewonnen zu haben: In C – Marler Partitur am 10. und 11.9.2022.




Foto © Karl-Heinz Beschmann 2020

Das Rathaus – Denkmal für heute und morgen

Was der Kölner Dom für Köln, der Eiffelturm für Paris, das bedeutet Marls 1967 eingeweihtes Rathaus für die Stadt; es gehört zum Stadtbild, zur Marke Marl. Mit seiner zukunftsweisenden, kühnen Konstruktion gilt es als architektonische Glanzleistung. Zugleich steht es in seiner historisch einmaligen Form als charakteristisches Bauwerk des demokratischen Neubeginns nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs.

 

An der Entscheidung, das Rathaus 2015 unter Denkmalschutz zu stellen, hatte die Initiative Zukunft findet Stadt erheblichen Anteil.



Foto © Stadt Marl, Pressestelle

Marschall 66 – ein neues museum

Das Marler Rathaus wird saniert, das Museum Glaskasten muss seinen Standort dauerhaft räumen. Ab 2025 wird man es in den Räumen einer ehemaligen Schule finden, die in den 1960er Jahren vom Marler Stadtplaner und Architekten  Günther Marschall entworfen wurde. Fast wäre sie abgerissen worden, bald wird sie ganz neue Möglichkeiten bieten.



Liebesbriefe

„Schreib Ma(r)l einen Liebesbrief!“ – So lautete das Motto einer Aktion der Bürgerinitiative Pro Rathaus gemeinsam mit der Initiative Zukunft findet Stadt. Im Sommer 2016, dem Jahr des 80-jährigen Marler Stadtjubiläums verfassten zahlreiche Marler BürgerInnen liebevolle Briefe, die zum Tag der offenen Tür im Marler Rathaus präsentiert wurden.



Das Hallenbad - Abriss und folgen

Das 1964 seiner Bestimmung übergebene Hallenbad wurde 2016 abgerissen. Sein Verfall ließ eine weitere Nutzung nicht zu. Einst war das rundum verglaste Gebäude der Stolz der Stadt, zog sogar viele BesucherInnen aus den Nachbarstädten an, nun sollte es weg. Die meisten MarlerInnen waren damit nicht einverstanden.



Fotomontage © Jürgen Wolter

die Best-zeit story

Fast vierzig Jahre lang zierte das Fotofresko Best-Zeit Story von Ivan Köves im Marler Hallenbad eine Wand der Milchbar. Doch das gesamte Bad  fiel 2016 nach Jahren des Zerfalls der Abrissbirne anheim. Das Kunstwerk hingegen konnte gerettet werden, wenn auch in veränderter Form. Es existierte noch als Negativ im Besitz seines Schöpfers Iván Köves. Eine abenteuerliche Reise in die Vergangenheit begann ….



Samy Molcho, der schwimmer

Der weltberühmte Pantomime Samy Molcho ist der Schwimmer auf dem Fotofresko Best-Zeit Story von Ivan Köves, das einst das Marler Hallenbad zierte. Das Hallenbad wurde abgerissen, Ivan Köves verstarb, sein Kunstwerk jedoch wurde rekonstruiert. Zur feierlichen Übergabe konnte Zukunft findet Stadt den Darsteller nach Marl holen.