Ein Auftrag für Marl:  „In C – Marler Partitur“ von Sasha Waltz

Die Bewegungsmuster einer Choreografie für alle verbinden die Menschen in ihrer Stadt./ Skize: Compagnie Sasha Waltz & Guests, 2021

Marl kommt im Sommer 2022 in Bewegung. Eine ganz besondere Bewegung!

Am 10. und 11. September tanzen Marler BürgerInnen zusammen mit der Company Sasha Waltz & Guests im Marler Stadtraum und in der Stadtmitte. Aufgeführt wird das Stück "In C - Marler Partitur" von Sasha Waltz, der international bekannten deutschen Choreografin, Tänzerin und Regisseurin.

 

Zum Auftakt probten Profi-TänzerInnen vom 2. bis zum 13. Mai mit Marler TanzlehrerInnen und SportlehrerInnen die Tanzfiguren. Auf große Begeisterung stieß die Kostprobe, welche zum Abschluss in der Scharounschule dargeboten wurde. Als MentorInnen üben die Marler LehrerInnen dann mit verschiedenen Gruppen aller Altersstufen die Bewegungen ein, unterstützt jeweils von Profis der Company. Mit dabei sind beide Marler Gesamtschulen, das Gymnasium im Loekamp, das Albert-Schweitzer-/Geschwister-Scholl-Gymnasium, das Hans Böckler Berufskolleg, die Tanzschule Klein, Tanz Kreativ und AkzepTanz.

 

„In C – Marler Partitur“ basiert auf einer offenen Komposition des US-amerikanischen Komponisten Terry Riley aus dem Jahr 1964 mit 53 musikalischen Figuren. Sasha Waltz hat dazu 53 Bewegungsfiguren geschaffen. Der Tanz bietet auf der Grundlage klarer Regeln dem Einzelnen viel Freiheit, die Bewegungen den eigenen Fähigkeiten und den Anforderungen der Gruppe anzupassen. Die Idee eines demokratischen Miteinanders wird so erlebbar.

“In C- Marler Partitur“: Kostprobe am 13. Mai 2022 in der Marler Scharounschule

Sasha Waltz in Marl ..... nicht in New York, Berlin oder Delphi! Wie ist das möglich?

2017 war das Skulpturenmuseum Glaskasten Marl Partner der alle zehn Jahre stattfindenden Kunstausstellung Skulptur Projekte Münster. Mit dem Projekt The Hot Wire wurde der heiße Draht zwischen beiden Städten gespannt. Zwischen Münster und Marl gab es einen kostenfreien Shuttle-Bus, und viele Kunstinteressierte kamen nach Marl, die sonst kaum hier Halt gemacht hätten. Die Besonderheiten unserer Stadt mit den Bauten der Nachkriegsmoderne fanden Aufmerksamkeit. Zu diesem Zeitpunkt wurden die Zukunft des Rathauses, des Museums und der ehemaligen Hauptschule an der Kampstraße – Marschall 66 – in der Marler Bevölkerung kontrovers und heftig diskutiert. Wir als Gruppe Zukunft findet Stadt kämpften engagiert für den Erhalt!

 

Unter den Besuchern Marls waren damals Kenner des von Frankreich ausgehenden und europaweit arbeitenden Projekts der Gesellschaft der Neuen Auftraggeber, bei welchen unsere Projekte auf positive Wahrnehmung stießen. 2018 kam es zu ersten Kontakten zwischen der Gesellschaft der Neuen Auftraggeber und Mitgliedern unserer Initiative Zukunft findet Stadt. So erfuhren wir von der Möglichkeit, selbst zu Auftraggebern zu werden und lernten das Konzept kennen: Üblicherweise befinden sich nur wenige privilegierte Personen in der Lage, Projekte der Kunst, Architektur oder Musik in Auftrag geben. Die Gesellschaft der Neuen Auftraggeber ermöglicht es hingegen allen BürgerInnen, sich selbst eine Stimme zu geben, und in Zusammenarbeit mit KünstlerInnen Projekte zu entwickeln, die zu den Anforderungen ihres Umfeldes passen, ohne selbst Geld mitbringen zu müssen. So wurden wir zu Neuen Auftraggebern.

 

unser auftrag für marl

 

Uns liegt an einem Projekt, das viele BürgerInnen einbezieht. Es soll die Besonderheiten der Marler Mitte wieder neu entdecken und erlebbar machen und helfen, ein höheres Interesse dafür zu wecken.

 

Bis zu dem jetzigen Tanzprojekt war es ein langer Weg, auf dem uns Corona einige Hindernisse in den Weg gelegt hat. Zusammen mit den MitarbeiterInnen der Gesellschaft der Neuen Auftraggeber haben wir Projektmöglichkeiten erarbeitet und die Company Sasha Waltz & Guests für das Projekt gewonnen. Und nun wird Wirklichkeit, was wir kaum für möglich gehalten haben! Was dabei ganz wesentlich ist:

Mit der Aufführung im Herbst ist das Projekt nicht beendet, denn Sasha Waltz hat der Stadt die Marler Partitur geschenkt. Immer wieder können und sollen einzelne Elemente genutzt und neu getanzt werden, bei jeder Gelegenheit die sich bietet – bis am Ende die ganze Stadt tanzt! Zur Eröffnung von Marschall 66, bei der Einweihung des renovierten Rathauses wünschen wir uns erneut ein Feuerwerk des Tanzes und der Bewegung mit

 

"In C – Marler Partitur".

Im Frühjahr 2021 wird der Auftrag unterschrieben.
Foto: NA_Marl_Auftragsunterzeichnung_Foto Susan Feind

Einige der Neuen Auftraggeber aus Marl vor dem Rathaus
Foto: NA_Marl_Foto Susan Feind

Sasha Waltz lässt sich die Schätze Marls zeigen.
Foto:
NA_Marl_Foto Florian Wagner_all



Bilder vom Erkundungsspaziergang durch Marl mit Sasha Waltz, Mai 2021.  Fotos © Florian Wagner